Home » Willkommen in unserer Zahnarzt-Praxis » Schöne Zähne – natürliche Ästhetik

Schöne Zähne – natürliche Ästhetik

Moderne Zahnheilkunde kann mehr leisten als nur die reine Kaufunktion zu erhalten oder sie wieder herzustellen. Veneers oder Zahnaufhellungen verbessern schonend das Aussehen Ihrer Zähne.
Schöne Zähne – ein Leben lang”
Mit modernen Materialien wie Keramik und Behandlungen wie der Adhäsivtechnik können wir bereits eingetretene Zahnschäden praktisch wieder unsichtbar machen.

So machen wir schöne Zähne:

Vollkeramik
Schöne Zähne und natürliche Ästhetik – verlorene Zahnsubstanz durch reine Keramik ersetzen
Seitenzahnkrone aus Keramik
Seitenzahnkrone aus Keramik
Schöne Zähne: Metallfreie Frontzahnkrone aus Keramik (Spiegelaufnahme)
Metallfreie Frontzahnkrone aus Keramik (Spiegelaufnahme)

Über lange Zeit haben Zahnärzte verlorene Zahnsubstanz durch Metalle wie Gold oder Amalgam ersetzt, da sich diese Materialien gut verarbeiten ließen. Um das Aussehen zu verbessern, konnte das Metall von einem Zahntechniker in Handarbeit mit Keramik oder Kunststoff verblendet werden, für die Stabilität der Konstruktion war es aber unerlässlich.
In den vergangenen 30 Jahren wurden, wesentlich beeinflusst durch die Einführung des → Cerec-Systems, Materialien und Verarbeitungstechniken entwickelt, mit denen Zahnersatz aus reiner, zahnfarbener Keramik hergestellt und auf Metalle verzichtet werden kann. Heute gibt es eine große Vielfalt von keramischen Werkstoffen mit unterschiedlichen Eigenschaften bezüglich ihrer Festigkeit und ihres Aussehens. Bei gezielter Auswahl bieten sie gegenüber Metallen eine Reihe von Vorteilen, besonders was die Verträglichkeit und die Ästhetik angeht.

Moderne Keramiken sind der natürlichen Zahnsubstanz sehr ähnlich, besonders was ihre Fähigkeit angeht, das natürliche Licht zu leiten und zu reflektieren. Durch den Wegfall des Metalls können keine dunklen Ränder mehr am Kronenrand auftreten. Das von der Keramik hindurchgelassene Licht verteilt sich sogar im Zahninneren und sorgt so für das natürliche Aussehen des Zahnfleisches, das es quasi wie ein normaler Zahn von hinten beleuchtet. Bei Metallkronen, die das Licht blockieren, dagegen sieht das Weichgewebe manchmal unnatürlich dunkel aus. Wir machen daher lieber schöne Zähne aus Keramik!

Eine weitere Einsatzmöglichkeit von Keramik sind → Veneers . Mit diesen dünnen Verblendschalen machen wir aus verfärbten oder fehlgebildeten Frontzähnen schonend wieder schöne Zähne.

_DSC0633 250px
Metallfreie Brücke aus Keramik (Spiegelaufnahme)

Sind besondere Kaukräfte zu erwarten, z. B. bei Brücken, wird zunächst ein ein Gerüst aus einer Hochleistungskeramik angefertigt und dieses in einem zweiten Schritt mit ästhetischer Keramik verblendet. Muss nur Zahnsubstanz an einzelnen Zähnen restauriert werden, kann dies aufgrund der geringeren Belastung mit speziellen Keramiken geschehen, die nur aus einer Schicht bestehen und falls notwendig auf der Oberfläche individualisiert werden. Dies vereinfacht und beschleunigt die Herstellung, besonders beim Einsatz des → Cerec-Verfahrens.

Vollkeramische Restaurationen lassen besonders stabil mittels → Adhäsivtechnik mit dem Zahn verbinden.

Schöne und individuelle Zähne durch Farbmessung und Digitalfotos
Farbmessung und Fotos für individuelle, schöne Zähne
DSC_0202-250px-2
Farbschlüssel Vita 3D-Master

Künstliche Zähne aus metallfreier Keramik sehen sehr viel natürlicher aus als solche auf der Grundlage von Metallen. Bei der Anfertigung kann es trotzdem schwierig sein, die Farbe und Eigentümlichkeiten der noch vorhandenen Zähne zu bestimmen. Diese Eigenschaften müssen dann noch an den Zahntechniker übermittelt werden, der an Gipsmodellen des Gebisses und nicht am Patienten selbst arbeitet.

Schöne Zähne: Zahnfarbmessgerät
Zahnfarbmessgerät (Vita Easyshade), Farbschlüssel, Lupenbrille und Farbsystematik am PC

Um hier die Genauigkeit und die Kommunikation zu verbessern, haben wir schon vor vielen Jahren für unsere Praxis ein Gerät angeschafft, das in der Lage ist, die Farbe der Zähne zu messen. Außerdem fertigen wir mit einer Spiegelreflexkamera und Ringsblitz Makroaufnahmen der Zähne an und beschreiben Charakteristika der Zähne systematisch auf einem Formblatt.
Ähnliches tun wir auch bei der Beurteilung der Zahnstellung vorhandener Zähne oder bei der Anprobe von Zahnersatz. Auf diese Weise ist es möglich, die angefertigten künstlichen Zähne so unauffällig und natürlich wie möglich zu gestalten. Natürlich berücksichtigen wir dabei auch ausgiebig die Wünsche der Patienten.

DSC_0181-200px
Messkopf des Vita Easyshade mit Hygieneschutzhülle

Wenn der Ersatz in unserem → Praxislabor entsteht, fällt die individuelle Anpassung aufgrund der kurzen Wege besonders leicht. In schwierigen Fällen kann es sinnvoll sein, dass Patienten in das zahntechnische Labor fahren, damit der Zahntechniker dort die neuen Zähne mit der Situation im Mund vergleicht. Da der Patient die Fertigstellung des Zahnersatzes hier direkt verfolgen und nach seinen Wünschen beeinflussen kann, führt dies ebenfalls zu sehr guten Ergebnissen.

Schöne Zähne mit Verblendschalen (Veneers)
Schöne Zähne – natürliche Ästhetik durch Verblendschalen (Veneers)
Veneer neben Krone (schematische Ansicht von innen)
Veneer neben Krone (schematische Ansicht von innen)
Zähne vorbereitet für Veneer und Krone (schematische Ansicht von außen)
Zähne vorbereitet für Veneer und Krone (schematische Ansicht von außen)

Manchmal beeinträchtigen Verfärbungen einzelner Frontzähne, eine gedrehte Zahnstellung oder eine Fehlbildung der Zahnform das optische Erscheinungsbild der Frontzähne. Dies kann auch aufgrund von ausgedehnten Füllungen nach Karies oder einem Unfall geschehen.

Hier können Verblendschalen aus Keramik (Veneers) helfen. Anders als bei Kronen, für die ein Zahn von allen Seiten um ca. 1,5 mm abgeschliffen werden muss, ist die Behandlung mit Veneers viel weniger invasiv.

Veneer neben Krone (schematische Ansicht von außen)
Veneer neben Krone (schematische Ansicht von außen)
Zähne vorbereitet für Veneer und Krone (schematische Ansicht von innen)
Zähne vorbereitet für Veneer und Krone (schematische Ansicht von innen)

Diese Keramikteilchen können, je nach Situation, nur 0,3 mm dick gestaltet werden, sodass dafür kaum Zahnsubstanz abgetragen werden muss.

Sie werden mit der → Adhäsivtechnik sehr stabil auf der Zahnoberfläche befestigt, sind deshalb sehr langlebig und können das störende Aussehen der Frontzähne erheblich verbessern.

Schöne Zähne durch Zahnaufhellung
Schöne Zähne – natürliche Ästhetik durch Zahnaufhellung (Bleaching)

Zahnaufhellung ist eine weitere Möglichkeit, das Aussehen von Zähnen schonend zu verbessern. Für gesunde Zähne ist sie völlig unschädlich, manchmal kann es beim Bleaching vorübergehend zu Empfindlichkeiten kommen.
Die hellere Farbe der Zähne wird durch den Kontakt mit einem speziellen Medikament, in der Regel in Gelform, erreicht. Aus diesem Gel heraus wird Sauerstoff abgegeben, der in die Zahnoberfläche eindringt und dort Farbstoffe durch Oxidation bleicht. Um zu verhindern, dass sich der Wirkstoff im gesamten Mund verteilt, wird er in eine dünne Folie appliziert. Diese Folie wird für einige Stunden auf die Zähne aufgesetzt und liegt eng an der Zahnoberfläche an, sodass die Wirkung auf diese Bereiche beschränkt ist.
Wichtig ist, dass keine kariösen Defekte vorhanden sind oder Zahnwurzeln großflächig frei liegen. Außerdem ist zu beachten, dass sich die Farbe von Füllungen oder Kronen dadurch nicht ändern lässt. Wird also die Farbe der Zähne heller, können vorher unauffällige Restaurationen störend dunkel wirken.
Auch oberflächliche Verfärbungen, wie Raucherbeläge, lassen sich durch die Zahnaufhellung nicht entfernen. Deshalb sind in unserer Praxis eine gründliche Untersuchung, die ausführliche Beratung über die Auswirkung der Behandlung und falls notwendig die → professionelle Zahnreinigung Voraussetzungen für die Durchführung der Zahnaufhellung.
Eine Besonderheit stellt das Aufhellen einzelner, verfärbter Zähne, z. B. nach einer Wurzelbehandlung oder einem Unfall dar. Derartige Zähne können meist schonend und innerhalb von wenigen Tagen aufgehellt werden und ihr störendes Aussehen verlieren. Sie haben wieder schöne Zähne!

Schöne Zähne, auch bei Zahnersatz
Komfort-Zahnersatz mit Teleskopkronen

Wenn viele Zähne eines Kiefers verloren gegangen sind, sodass für Zahnersatz keine ausreichenden Stützpfeiler mehr vorhanden sind und → Implantate nicht gewünscht werden, ist die Anfertigung von herausnehmbarem Zahnersatz unvermeidlich. Mit Hilfe solcher Prothesen, die sich auf Zähne UND Kiefer stützen, lässt sich die Kaufunktion und das Aussehen wiederherstellen.

Prothese mit Teleskopzähnen
Prothese mit Teleskopzähnen noch nicht vollständig eingesetzt

Die Funktion von Prothesen ist umso besser, je sicherer sie an den noch vorhandenen Zähnen befestigt werden können. Dies geschieht häufig über kleine Drahthäkchen aus Metall(Klammern), die über die Zähne greifen, aber dadurch leider auch das Aussehen beeinträchtigen.

Eine Alternative, gerade im sichtbaren Bereich, sind sogenannte Teleskopkronen, die auf dem Doppelkronen-Prinzip basieren. Eine sehr grazile Krone, meist aus Metall, das Innenteleskop, wird auf dem beschliffenen Zahn befestigt, um ihn zu schützen. Eine zweite Krone, die mit großer Genauigkeit darüber angefertigt wurde, das Außenteleskop, befindet sich am herausnehmbaren Teil des Zahnersatzes. Beim Einsetzen der Prothese werden diese beiden Kronen übereinander geschoben, ähnlich wie die Teile eines Teleskopfernrohres. Das individuell und zahnfarbig verblendete Außenteleskop überdeckt nun das darunterliegende Metall. Die präzise Passung gewährt einen sicheren Halt über viele Jahre. Außerdem verbinden die äußeren Kronen die verschiedenen Prothesenteile miteinander, so das in vielen Fällen auf eine Gaumenplatte verzichtet werden kann.

eingesetzte Prothese mit Teleskopkronen
eingesetzte Prothese mit Teleskopkronen
Gaumenfreie Teleskopprothese
Gaumenfreie Teleskopprothese

Das zahntechnische Labor Al Dente in Velbert, das uns auch die Fotos zur Verfügung gestellt hat, fertigt für uns seit über 20 Jahren mit großer Erfahrung und Präzision u. a. Zahnersatz, der von Teleskopkronen getragen wird und hilft uns dafür zu sorgen, dass unsere Patienten ihre verlorenen gegangenen Zähne (fast) wieder vergessen können und wieder schöne Zähne erhalten.

Schöne Zähne bei 'vorübergehenden' Lücken - Langzeitprovisorien
Schöne Zähne durch Langzeitprovisorien – wenn Sie doch einmal auf die neuen Zähne warten müssen
Schöne Zähne: Langzeitprovisorium auf Gipsmodell
Langzeitprovisorium auf Gipsmodell
Schöne Zähne: Langzeitprovisorium im Mund
Langzeitprovisorium im Mund

Manchmal gehen Zähne völlig unerwartet verloren. Aber bis zum Abschluss der Wundheilung, gerade auch bei Implantaten können Monate vergehen. Kaum jemand möchte jedoch längere Zeit mit einer Lücke im Frontzahnbereich leben. Zwar können relativ kurzfristig herausnehmbare Prothesen angefertigt werden, beim Verlust vieler Zähne ist das in der Regel sogar unvermeidlich. Derartiger Ersatz, eventuell mit einer Gaumenplatte aus Kunststoff, ist allerdings nicht selten mit Einschränkungen der Kaufunktion und Behinderungen beim Sprechen verbunden. Außerdem wird er mithilfe kleiner, häufig sichtbarer Metalldrähte an den vorhandenen Zähnen befestigt und solche Prothesen sind auch nur für den Einsatz über einige Wochen gedacht.
In derartigen Fällen können wir unseren Patienten mit CAD/CAM-gefertigten Langzeitprovisorien aus unserem → Praxislabor besser zu schönen Zähnen verhelfen. Am Computer gestaltete und computergesteuert aus einem Kunststoffblock herausgeschliffene provisorische Kronen und Brücken sind deutlich angenehmer zu tragen und können später, falls während des Heilungsprozesses notwendig, noch angepasst werden.

Schöne Zähne: CAD-Konstruktion einer Maryland-Brücke
CAD-Konstruktion einer Maryland-Brücke

Eine Besonderheit stellen provisorische Klebebrücken, sog. Maryland-Brücken, dar. Hierfür werden an einem Ersatzzahn ein oder zwei flügelartige Fortsätze angebracht, die mittels → Adhäsivtechnik an den Nachbarzähnen befestigt werden können, ohne diese zu beschädigen. Dies ist in unserer Praxis eine wichtige Technik, um unseren Patienten zu helfen, die mehrmonatige Einheilzeit, die meist mit einer Implantatversorgung verbunden ist, relativ störungsfrei zu überstehen.
In anderen Fällen sind wir in der Lage, Zahnlücken für eine Übergangszeit zu versorgen, indem wir den gezogenen Zahn von der Wurzel her einkürzen und den sichtbaren Teil der natürlichen Zahnkrone mithilfe einer Glasfaser und der Adhäsivtechnik wieder an den Nachbarzähnen befestigen, ebenfalls ohne diese dabei zu beschädigen.